Koordinatenermittlung

Die Fundorte sollten möglichst genau verortet werden.

Bei Eingabe in die Cloud oder in eine MultibaseCS-Einzelplatz-Software wird dazu eine Karte angeboten, auf der man den Fundort mit einem Mausklick erfassen kann.

Die Koordinaten lassen sich auch mit Hilfe von Internet-Kartendiensten ermitteln, z.B.:

Achtung: Oftmals werden die Koordinaten als Dezimalzahlen in amerikanischer Schreibweise (mit Dezimalpunkt statt Komma) abgelesen, müssen aber z.B. in Excel-Tabellen mit deutscher Notation (Dezimalkomma) eingegeben werden.

Wer über ein GPS-Gerät verfügt, kann die dort aufgezeichneten Wegpunkte in einer passenden Software anzeigen lassen. Die MultibaseCS-Einzelplatz-Software kann z.B. Wegpunkte aus GPS-Empfängern im GPX-Format einlesen und diese für die Verortung nutzen. Hat man einen ‚Track‘ aufgezeichnet und vor Ort fotografiert, kann man (falls die Kamera-Uhr richtig gestellt war) mit verschiedenen Programmen den Fotos Koordinaten zuordnen lassen, die sich wiederum aus den Fotos extrahieren lassen.