Aeshna cyanea – Blaugrüne Mosaikjungfer

von Uwe Quante

AF_A.cyanea_M_AB_01

Aeshna cyanea ist die dem normalen Bürger, zumindest vom Ansehen her, bekannteste Libelle, da sie in Niedersachsen praktisch flächendeckend vorkommt und als Großlibelle, die auch im Siedlungsbereich, in Gärten, auf Wegen und sogar im Wald in niedriger Höhe fliegt, nicht zu übersehen ist.

Die auffällige Edellibelle nutzt die verschiedensten Stillgewässer als Habitate. Bevorzugt werden permanent wasserführende Kleingewässer, die einen guten Bewuchs an Wasserpflanzen sowie Bäume und Sträucher im Uferbereich aufweisen. Hierzu zählen neben Wald-, Moor- und älteren Wiesenweihern auch die unterschiedlichsten Formen von Teichen, sofern sie keinen zu starken Fischbesatz aufweisen. Da auch Gartenteiche gerne besiedelt werden, ist die Art häufig in Dörfern und sogar Städten anzutreffen; sie ist ein regelrechter Kulturfolger. Neben den Vorzugshabitaten nutzt A. cyanea sowohl größere Gewässer wie Seen, Altwässer und Abgrabungsgewässer als auch Kleinstgewässer. Eine Reproduktion findet in den größeren Stillgewässern allerdings nur in bewachsenen Randbereichen, Buchten und Nebengewässern statt. Kleinstgewässer dürfen für eine erfolgreiche Reproduktion nicht austrocknen.

Nicht nur während der mehr als einen Monat dauernden Reifungszeit jagen die Imagines häufig weit von Gewässern entfernt, gern auf Waldwegen, -schneisen und an Waldrändern. Dabei patrouillieren sie niedrig in schnellem Flug entlang linearer Strukturen, um plötzlich zum Fang von Beutetieren in Baumwipfelhöhe aufzusteigen. Die seltenen Ruhepausen verbringen sie dann auch in der Regel in gewisser Höhe an Zweigen oder Ästen von Bäumen.

In Niedersachsen ist A. cyanea in fast in allen Landesteilen anzutreffen, auch der Harz wird bis in größte Höhen besiedelt. Nachweise fehlen lediglich aus einigen Bereichen der westlichen Marschen und Teilen der Region „Ems-Hunte-Geest und Dümmer-Geestniederung“. Neben dem Fehlen geeigneter Habitate in baumfreier Landschaft spielen hier unter Umständen auch Erfassungslücken eine Rolle. Daher sind trotz der weiten Verbreitung zur lückenlosen Dokumentation weiterhin Fundortmeldungen erforderlich.

Aeshna cyanea schlüpft meist ab Juni, die Imagines erscheinen aber erst im Juli in größerer Individuenzahl. Hauptpaarungszeit sind Juli und August. Die Art fliegt bis spät in den Herbst hinein, einzelne Tiere können noch Mitte bis Ende November angetroffen werden.

Text veröffentlicht am 10.02.2016

AG Datenbank – Erste Auswertungen

Aeshna_cyanea

Die Nachweiskarte des NLWKN wurde der AG Libellen ausschließlich für den internen Gebrauch zur Verfügung gestellt. Sie wird daher erst angezeigt, wenn man sich als Mitglied der AG auf dieser Website angemeldet hat.

AF_A.cyanea_M_GH_03 AF_A.cyanea_W_AB 04 AF_A.cyanea_W_AB_05

 

Seite