Sympetrum flaveolum – Gefleckte Heidelibelle

 von Mathias Lohr

AF_S.flaveolum_M_RJ 01Sympetrum flaveolum besiedelt temporäre, meist dicht bewachsene Gewässer. Diese unterliegen stärkeren Wasserstandsschwankungen und trocknen zumindest in Teilen im Sommer aus. Die meist dichte, emerse Vegetation der Gewässer besteht aus eher niedrigen Seggen-, Binsen oder Flutrasenbeständen. Die Gewässer liegen i.d.R. im Offenland, z.B. in wechselfeuchtem Grünland, in Niedermooren oder in den Verlandungsbereichen von Weihern, Seen und Teichen. Die Bestände der Art unterliegen sehr großen Häufigkeitsschwankungen. In Jahren mit hoher Vermehrungsrate verlassen viele Tiere ihre Fortpflanzungsgewässer und können dann auch in größeren Entfernungen beobachtet werden. Funde der Art liegen aus allen naturräumlichen Regionen Niedersachsens vor. Die hohe Funddichte der Karte spiegelt jedoch aufgrund der Mobilität der Art auch nicht annähernd die Verteilung bodenständiger Vorkommen wider. Nur ein geringer Anteil der verzeichneten Punkte dürfte auf dauerhaft bodenständige Populationen zurückzuführen sein. Seit einigen Jahren ist außerdem ein starker Rückgang der Beobachtungen zu verzeichnen, so dass für viele Rasterfelder, für die in der Karte ein Vorkommen im Zeitraum „2001-2012“ ausgewiesen ist, schon seit mehreren Jahren keine Beobachtungen mehr vorliegen.

Männchen von S. flaveolum finden sich während der Fortpflanzungszeit im Bereich trockengefallener Senken mit einer dichten Vegetationsdeckung, wo sie Sitzwarten besetzen. Die Eiablage erfolgt im Tandem über den ausgetrockneten Bereichen der Fortpflanzungsgewässer.

Die Schlupfzeit von S. flaveolum kann in frühen Jahren bereits Ende Mai beginnen und erstreckt sich bis in den Juli hinein. Die Hauptflugzeit liegt zwischen Ende Juli und Anfang September. Einzeltiere können noch bis Ende Oktober beobachtet werden.

Text veröffentlicht am 21.07.2014

AG Datenbank – Erste Auswertungen

Sympetrum_flaveolum

Die Nachweiskarte des NLWKN wurde der AG Libellen ausschließlich für den internen Gebrauch zur Verfügung gestellt. Sie wird daher erst angezeigt, wenn man sich als Mitglied der AG auf dieser Website angemeldet hat.

AF_S.flaveolum_W_KD 04 AF_S.flaveolum_paar_ML 03 AF_S.flaveolum_W_CF 05 AF_S.flaveolum_M_ AB 05

 

Seite