Coenagrion pulchellum – Fledermaus-Azurjungfer

von Uwe Quante

AF_C.pulchellum_M_AB 1

Bei den von Coenagrion pulchellum besiedelten Gewässern handelt es sich vorwiegend um eutrophe Stillgewässer mit einer gut ausgeprägten Schwimmblattzone sowie Röhrichten oder Seggenrieden. Hierzu gehören in erster Linie Seen, Weiher, Altwässer, naturnahe Teiche und alte Abgrabungsgewässer, aber auch langsam fließende, verkrautete Gräben. Im Gegensatz zu Coenagrion puella, mit der die Art häufig zusammen vorkommt, werden von C. pulchellum dem Anschein nach flache, offene und wenig bewachsene Gewässer gemieden.

In Niedersachsen ist das Nordwestdeutsche Tiefland gut und dicht besiedelt. Außerhalb dieses Bereichs findet man die Art vorwiegend in den Flusstälern; in den Mittelgebirgen wie Harz und Solling tritt die Art allenfalls sporadisch auf.

In den meisten Gewässern, in denen C. pulchellum zusammen mit C. puella vorkommt, hat letztere deutlich höhere Abundanzen, lediglich in Teilen Nordwestniedersachsens können individuenstarke Populationen auftreten, die sogar die von C. puella übertreffen. In den letzten Jahrzehnten wird ein deutlicher Rückgang der Art in verschiedenen Regionen beobachtet.

In Vorkommen, Aussehen und Verhalten ähneln sich C. pulchellum und C. puella. Dennoch ist C. pulchellum gut an dem schmalen, lang wirkenden Hinterleib mit einem deutlich höheren Schwarzanteil zu erkennen. Auch hält sich die besprochene Art stärker auf Schwimmblättern z.B. von Seerosen, Teichrosen und Laichkraut auf als die Schwesterart.

Zur Eiablage suchen die Tandems bevorzugt Schwimmblätter auf und legen die Eier an der Unterseite dieser oder an anderen Pflanzenteilen unter Wasser ab.

Die Flugzeit von C. pulchellum deckt sich mit der von C. puella: erste Imagines schlüpfen Ende April/ Anfang Mai, Hauptpaarungszeit ist von Ende Mai bis in den Juli hinein. Im Spätsommer sind kaum noch fliegende Individuen anzutreffen.

Text veröffentlicht am 10.02.2016

AG Datenbank – Erste Auswertungen

Coenagrion_pulchellum

Die Nachweiskarte des NLWKN wurde der AG Libellen ausschließlich für den internen Gebrauch zur Verfügung gestellt. Sie wird daher erst angezeigt, wenn man sich als Mitglied der AG auf dieser Website angemeldet hat.

AF_C.pulchellum_M_CF 5

 

Seite